Einen Mangel an Neugierde und Lust auf Neues kann man dem Kammerorchester Louis Spohr nun wirklich nicht unterstellen. Schon letztes Jahr haben wir uns an ungewöhnliche Spielorte, wie die Weinkirche oder die Bar Seibert, gewagt und Ihnen dort Musik abseits des klassischen Repertoires geboten. Diese »Ausflüge«  haben uns und Ihnen so großen Spaß gemacht, dass wir diese Arbeit nun intensivieren und regelmäßig derartige Konzerte anbieten möchten. Und wenn wir etwas machen, dann machen wir es richtig. Daher sollen diese Stippvisiten außerhalb des klassischen Repertoires und abseits des Konzertsaales in Zukunft eine unserer Spezialitäten sein. 

 

Zu diesem Zweck starten wir ab November eine neue Konzertreihe. Diese wird all unsere unkonventionellen Ideen beherbergen. 

Wir freuen uns schon riesig und sind neugierig auf ungewöhnliche Orte und Perspektivwechsel für die Augen und die Ohren. Musik zwischen Klassik, Tango, Weltmusik, ganz spielerisch und entledigt der Fesseln von »E« und »U«.  Kammerorchester Louis Spohr – unleashed!

Für die ersten Konzerte arbeiten wir mit dem argentinischen Komponisten und Charangovirtuosen Diego Jascalevich, der eigens für unser Orchester Werke schreibt und arrangiert, und mit DJ Ben Ripe zusammen. Lassen Sie sich überraschen! Entdecken Sie mit uns unleashed – das Kammerorchester Louis Spohr entfesselt: Unser zweites Gesicht!